Banner SG Koellerbach weisse Schrift

14.05.2016 Classic Cup SG Köllerbach - TFC Marpingen 22 : 10
20.05.2016 Liga SG Köllerbach - TFC Roden 11 : 13
27.05.2016 Liga SG Spiesen - SG Köllerbach -- : --
03.06.2016 Liga SG Köllerbach - Kickers Neunkirchen 1 -- : --
Tabelle   Spielberichte   Rangliste

Neuer Menüpunkt - Vereinserfolge

Unter dem Menüpunkt "Über uns" gibt es ab sofort den Unterpunkt "Vereinserfolge".SG Koellerbach Kopf 400x220

Hier werden unsere bisherigen sportlichen Erfolge aufgelistet. Da es einiger Recherchearbeiten bedarf, wird die Liste kontinuierlich erweitert.
Falls jemand Infos für die Liste zur Verfügung hat, nur her damit.

9. Spieltag 2016 - SG Köllerbach vs TFC Roden

Logo SGK 100x100 transparent h   SG Köllerbach - TFC Roden   tfcroden

Am 9. Spieltag empfingen wir den TFC Roden, der die letzten paar Spiele einen guten Lauf vorzuweisen hatte, was uns jedoch nicht daran hindern sollte, einen für uns so wichtigen Heimsieg einzufahren.
Doch leider sollte uns das erneut nicht gelingen, auch wenn der Sieg greifbar nahe war.

In einer spannenden Partie mussten wir uns leider im letzten Satz 11:13 geschlagen geben. Da war für uns definitiv mal wieder mehr drin.

LL9

Wir starteten mit Roland und Franz, die ihre Gegner im ersten Satz komplett im Griff hatten und gleich mit zwei Punkten den Abend einläuteten. Im zweiten Satz tauschten jedoch ihre Gegenüber die Positionen, was unsere Jungs vor ein paar Probleme stellte, so dass diese Runde an die Gäste aus Roden ging. Das bedeutete eine letztendlich verdiente Punkteteilung, mit der wir allerdings gut leben konnten.

Im zweiten Spiel gingen Armin und Ernst ans Brett, die beide bisher eine gute Saison spielen, vor allem, seit sie als gemeinsames Doppel agieren. Leider wollte ihnen an diesem Abend jedoch nichts gelingen und so konnten ihre Gegenspieler stark aufspielen, ohne das unsere Männer was dagegen setzten konnten. Das bedeute eine herbe Niederlage für uns und 4 Punkte für die Gäste, was uns gleich zu Beginn des Abends schon einen merkbaren Dämpfer durch den somit entstandenen 2:6 Punkterückstand verpasste.

Doch Heinz und Jörg, die beide erstmals als gemeinsames Doppel antraten, wollten diesen Rückstand gleich wieder verkürzen. Im ersten Satz lief es auch gleich wie geplant. Heinz spielte stark und gefährlich aus der Defensive heraus und Jörg hatte wie gewohnt seine unglaublich gute Torausbeute auf der 3er-Reihe vorzuweisen, was ein gutes 6:3 Ergebnis im ersten Satz für uns nach sich zog. Doch nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt und das Spiel verlief genau umgekehrt. Der Gegner wurde stärker und konnte dadurch den 2. Durchgang ebenfalls mit 6:3 für sich entscheiden, was eine erneute Punkteteilung bedeutete. Diese ging allerdings aufgrund der ausgeglichenen Spielstärke vollkommen in Ordnung.

Wir liefen also weiterhin unserem 4 Punkte Rückstand hinterher - 4:8 Zwischenstand

 Als nächsten traten Ralf und Herry an, um dem Spiel endlich die Wende zu bringen. Doch gleich im ersten Satz musste man sich dem stark spielenden Gegner mit 3:6 geschlagen geben, was auch an ein paar entscheidenden Toren aus der Defensive lag. Doch unterkriegen lassen wir uns dadurch natürlich nicht, und so wurde das Spielverhalten etwas geändert in Bezug auf Abdeckung und Schusstechnik, was widerum die Rodener in Bedrängnis brachte. Die Gefahr aus der Defensive, wie sie im ersten Satz noch seitens der Rodener präsentiert wurde, verpuffte förmlich und so war auch der Vordermann der Gäste gleichzeitig aus dem Spiel genommen. Unser Herry schaffte es nun auch seinen Gegenüber mächtig unter Druck zu setzten und so endete der zweite Satz verdient mit 6:4 für uns, was schon wieder eine Punkteteilung nach sich zog.

Der 4 Punkterückstand konnte leider noch nicht verkürzt werden - 6:10

Dirk und Christian mussten jetzt also endlich mal die große Aufholjagd starten, wenn wir noch etwas Zählbares aus dem Abend behalten wollten.
Gegen ein bis dato wohl recht erfolgreiches Doppel eigentlich keine so leichte Aufgabe, doch sowohl Dirk als auch Christian fanden von Beginn an prächtig in die Partie. Dirk kassierte in beiden Sätzen nur 1 ! Tor von der 3er-Reihe, was mehr als nur beachtlich ist. Christian wies eine gewohnt gute 5er-Reihe vor und wusste auch vorne den Gegner unter Druck zu setzen und seine Bälle gut zu verwandeln. Beide Sätze gingen entsprechend klar mit 6:2 und 6:1 an uns.

Somit gelang uns pünktlich zum letzten Doppel endlich der Ausgleich - 10:10

Ali und Gunter konnten dem Spiel also mit einer guten Ausgangsposition noch das passende Ende schenken. Es begann auch sogleich vielversprechend mit einer guten Aktion von Ali, die zu einem schönen Tor führte. Gunter brauchte zwar ein paar Versuche, erzielte dann jedoch durch seine gut erkämpften Bälle das 2:0. Bei diesem Spielstand konnte Ali seinen Gegenspieler mehrfach abwehren und ließ kein Tor der Rodener zu, jedoch fehlte uns vorne die benötigte Ausbeute, was sich ja bekanntlich irgendwann mal rächt. Und so kam es wie es kommen musste, die beiden Rodener Spieler fanden immer besser in die Partie und konnten den 2:0 Rückstand in ein 3:6 verwandeln, was aus unserer Sicht natürlich äußerst schmerzhaft war. Schade, denn an Kampf und Einsatz fehlte es unseren Männern definitiv nicht
Auch ein Wechsel - Uwe für Gunter und somit Ali nach vorne - konnte im ersten Satz die Wende nicht mehr bringen. Der Wechsel kam wohl ein bis zwei Tore zu spät.
Im zweiten Satz lautete die Mission nun nicht mehr Sieg, sondern das Unentschieden zu retten, denn es stand ja nun schon 10:12 für unsere Kontrahenten.
Ali machte die Sache vorne sehr ordentlich und auch Uwe spielte ein gute Partie und ließ von der gegnerischen Vordereihe so gut wie nichts zu. Einzig der Hintermann des TFC Roden überzeugte in diesem Satz mit einigen Toren von der 2er-Reihe, was in einem 5:5 Unentschieden resultierte.

Das bedeutete 11:13 für den TFC Roden - eine knappe und unnötige Niederlage!

Fazit:
Da war aus Sicht unseres Spielführers definitiv mehr drin, und zwar kein Unentschieden, sondern ein Sieg!

Christian:

"Ich möchte die Niederlage gar nicht an irgendwelchen unnötigen spielerischen Fehlern festmachen, denn was unsere Spieler leisten können, wissen wir genau und das braucht man keineswegs in Frage zu stellen. Auch das uns mit Carsten und Roland zwei der besten Spieler fehlten möchte ich in keinster Form als Ausrede gelten lassen. Es wäre dennoch definitiv ein Sieg möglich gewesen.
Die momentane Schwachstelle sehe ich vielmehr in unserer mentalen Stärke, oder besser gesagt in unserer teilweise fehlenden mentalen Stärke.
Exemplarisch dafür kann man das 6. Doppel nehmen. Wir gleichen vorher in Punkten aus und so ging es nach einem 6:10 Rückstand mit 10:10 Unentschieden in die letzte und somit entscheidende Partie des Abends. Diese begann bekanntlich mit einer guten 2:0 Führung und danach etlichen gehaltenen Torschüssen der Rodener, sowie viel Ballbesitz für unseren Vordermann, der sich diesen auch durch seinen Einsatz redlich verdiente.
Das liest sich doch jetzt sicherlich Bestens, denn wir waren ganz klar auf Siegeskurs: Aufholjagd erfolgreich begonnen und Rückstand aufgeholt und dann auch noch die 2:0 Führung!

Und genau in solchen Momenten benötigen wir dann eine gute Körpersprache. Es muss wieder selbstverständlich für uns werden, dass wir solche Spiel dann auch gewinnen. Da brauchen wir nicht mit uns hadern oder uns unter Druck zu setzen, nur weil es in den Momenten dann mal nicht immer so perfekt läuft wie wir uns das wünschen. Unser Gegner ist bei diesem Spielstand unter Druck, nicht wir. Das müssen wir uns immer vor Augen halten.
Hier wird eine enstprechende Körperspannung und auch die bereits erwähnte Körpersprache benötigt. Diese sollte zeigen, dass man das Spiel am gewinnen ist und der Gegner es nun ausbaden muss. Genau da müssen wir wieder hin, denn das wir das können haben wir schon des Öfteren bewiesen.

Hierzu wird es demnächst eine Spielersitzung geben, um eben genau dieses doch so sehr benötigte und wichtige Selbstvertrauen wieder zurück zu gewinnen.

Also alle Mann Kopf hoch und auf zu ein paar Siegen!"

 

Pokal 2016 - Hauptrunde

Am 10.06.2016 findet die nächste Pokalrunde statt.

Nachdem die Vorrunde des Saarlandpokals nun abgeschlossen ist (wir spielten gegen den RC Berschweiler 3), geht es am 10.06. mit der Hauptrunde weiter. Als Gegner wurde uns der TFC Wahlen 1 zugelost. Da der TFC Wahlen in der Verbandsliga spielt, erhält er somit auch das Heimrecht. Uns erwartet daher ein Auswärtsspiel bei einem wohl nicht zu unterschätzenden Gegner, auch wenn dieser bisher nicht sonderlich gut in die Saison gestartet ist. Es gilt wie immer, keinen Gegner zu unterschätzen.

Daher werden wir natürlich versuchen, in bestmöglicher Besetzung die Reise nach Wahlen anzutreten, um die nächste Pokalrunde zu erreichen.

mehr Berichte gibt es unter NEWS

Tabelle LL

Besucher

Heute 1

Gestern 56

Monat 618

seit 2012 48965

Aktuell sind ein Gast und ein Mitglied online

  • Gunter
Best World Bookamker williamhill.com reviewbbetting.co.uk

Login